29.10.2013

Nein, so schnell wird hier keiner rausgeworfen...!

Es ist zufällig genau 10 Tage her, da ging es um gute und schlechte Blogger. Wer in meinem vorigen Artikel (siehe unten!) zum Blog "NUR EIN KREUZKNAPPE" weiterklickt, kann den Artikel und die interessante Leserdiskussion noch mal durchsehen.
Heute gab es gleich zwei Mei-
nungsbeiträge (nicht in dieser Liste, sondern in Blogs), wo mehr oder weniger deutlich verlangt wurde, den einen bzw. den anderen Blog hier wegen befremdlicher Inhalte zu entfernen. Besonders an diesen Aussagen in Blog A bzw. Blog B wurde sich gestoßen:

-
"Die katholische Kirche bzw. die Lehre Jesus kann den Menschen wirklich Orientierung geben, aber irgendwann sollte der Mensch sich davon gelöst haben und in eigener Verantwortung seinen eigenen Weg gehen, losgelöst von der katholischen Kirche..."











Ich gebe zu, dass ich bei beiden mal kräftig geschluckt habe: Darf das denn wahr sein? Schreibt so ein katholischer Blogger?
Allerdings bitte ich um Verständnis: Ich halte die Leser von Blogs erst mal bis zum Beweis des Gegenteils für erwachsene Menschen, die klug genug sind, ggf. auch mal auf die weitere Lektüre des einen oder anderen Blogs zu verzichten. 

Wenn es mir zu arg wird, werde ich sicher auch zu einer Entfernung aus dieser privaten Liste greifen müssen. Ich habe aber derzeit keine Lust, jedem "Petzen" nach-
zugehen und sofort die große Keule zu schwingen. 

Ich hoffe, die Mehrheit versteht das.

Kommentare:

  1. Ich frage mich gerade, wo Blog B eigentlich mitliest...

    Ansonsten danke für dein Engagement und nein, ich möchte keine Sperre hier haben. Weder für mich, noch für andere, die mir auch nicht immer in den Kram passen.
    Es gibt Richtlinien, und die lauten schlicht, dass jeder für seine Inhalte selbst verantwortlich ist. Sollten menschenverachtende oder justiziable Blogbeiträge hier verlinkt werden, musst du dich per Disclaimer absichern, aber schließlich kann man nicht alles überblicken, was so gepostet wird bei mittlerweile 300 Blogs. Hier auch einfach die Leser entscheiden lassen, die sich gerne auch via Kommentar einschalten und gegenhalten können, wenn sie etwas als Zumutung empfinden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die klare Ansage.
      Ist mir eine Hilfe.

      Löschen
  2. Lass dir den guten Job, den du hier machst, nicht vermiesen! Disclaimer irgendwo, an gut einsehbarer Stelle rein, zur persönlichen rechtlichen Absicherung - alles andere braucht dich nichts angehen. Wie gesagt, wem was irgendwo stinkt, der kann ja direkt auf dem jeweiligen Blog seinen Unmut äußern.
    Wenn dir was auffällt, was wirklich eklig ist - menschenverachtend, antisemitisch, rassistisch oder sonstwie justiziabel, weg damit, raushauen. Ist ja auch für die Blogoszese kein gutes Aushängeschild. Aber sonst nicht!

    AntwortenLöschen